SWN Fernwärme

Wärmeerzeugung. In das Fernwärmenetz der SWN wird über 3 Heizkraftwerke Wärme eingespeist. Zusätzlich steht zur Notfall- und Reserveversorgung ein Spitzenkessel zur Verfügung.

Die Fernwärme wird an 3 unterschiedlichen Standorten in das FW-Netz der SWN eingespeist.

• Heizkraftwerk Raiffeisenring

• Heizkraftwerk Museumsstraße

• Biomasse Heizkraftwerk

Die Versorgungssicherheit selbst bei dem Ausfall einer kompletten Anlage ist somit stets gegeben!



Am Standort Raiffeisenring stehen zwei erdgasbefeuerte Motoren zur Strom und Wärmeerzeugung und zwei Spitzenlastkessel.

Eigentümer: SWN GmbH
Betreiber: SWN GmbH
Baujahr: 1994
Kessel 1:
1.450 kWth
Kessel 2: 390 kWth
Brennstoff: Erdgas

Am Standort Museumstraße stehen zwei erdgasbefeuerte Motoren zur Strom und Wärmeerzeugung und zwei Spitzenlastkessel.

Eigentümer: SWN GmbH
Betreiber: SWN GmbH
Baujahr: 1999
BHKW Modul 1: 922 kWel, 1.100 kWth
BHKW Modul 2: 922 kWel, 1.100 kWth
Kessel 1: 7.000 kWth
Kessel 2: 7.000 kWth
Brennstoff: Erdgas (zusätzlich können die Kessel im Notfall mit Erdöl befeuert werden)

Auf dem Firmengelände der Firma Arnold und Georg AG befindet sich der Standort des Biomasse Heizkraftwerks der Energie-Service-Mittelrhein (ESM / 100%ige Tochter der SWN)
In dem Heizkraftwerk wird über eine Holzhackschnitzelfeuerung und eine ORC-Turbine Wärme und Strom erzeugt.
Die Wärme wird ganzjährig in das Wärmenetz der SWN eingespeist und dient der Grundversorgung des Fernwärmenetzes.

Eigentümer: ESM GmbH & CoKG
Betreiber: SWN GmbH
Baujahr: 2007/ 2008
Turbine + Kessel: 800 kWel, 3.600 kWth
Brennstoff: unbelastete Holzhackschnitzel


Zur Notfall und Reserveeinspeisung steht am Standort W+D ein Spitzenkessel.

Eigentümer: SWN GmbH
Betreiber: SWN GmbH
Baujahr: 1994
Kessel 2: 4.700 kWth
Brennstoff: Erdgas


 Um einen optimalen Service anbieten zu können, setzen wir auf dieser Internetseite einen notwendigen Cookie ein, der nach der Sitzung automatisch gelöscht wird. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der  Datenschutzerklärung.
OK