Einspeisung | Strom

Einspeisung. Informationen für dezentrale Einspeisungen.

Antragsverfahren

Antrag/ Benötigte Unterlagen (EEG-Anlagen).

  • Formulare "Inbetriebsetzungsprotokoll für eine Eigenerzeugungsanlage“ und „Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage" ausgefüllt und unterschrieben einreichen.

  • Anmeldung an Niederspannungsnetz mit Unterschrift eines konzessionierten Elektrikers

  • Eichschein eines eventuell vorhandenen kundeneigenen Zählers. Bestätigung der Anmeldung der Anlage bei der Bundesnetzagentur

  • Übersichtsschaltplan der Anlage mit den Nenndaten der eingesetzten Betriebsmittel. Aus dem Schaltbild muss erkennbar sein, welche Module eingesetzt werden und wie die Module verschaltet werden. Weiterhin soll erkennbar sein, welche und wie viele Wechselrichter eingesetzt werden.

  • Technische Daten der Module

  • Technische Daten der Schutzeinrichtung

  • Technische Daten des Wechselrichters

  • Konformitätserklärung für den Wechselrichter. Als Nachweis der Erfüllung der Punkte (VDEW Richtlinie für den Anschluss und den Parallelbetrieb von Eigenerzeugungsanlagen mit dem Niederspannungsnetz):
    3.5 (Schaltungsbedingte Spannungsanhebung),
    3.6 (Langzeitflicker),
    3.7 (Oberschwingungen und Zwischenharmonische) und
    3.9 (Rückwirkungen auf die Tonfrequenzrundsteueranlage)

  • Zusätzlich bei Wechselrichtern ohne Trenntrafo und Entkupplungsschutz (ENS): Nachweis des Einbaus einer 30 mA allstrom-sensitiven Fehlerstromschutzeinrichtung.

  • Zusätzlich bei einer ENS: Unbedenklichkeitsbescheinigung. Zertifikat der Prüf- und Zertifizierungsstelle im BG-PrüfZert - bis zum Vorliegen des ermächtigten Entwurfes der DIN VDE 0126

↓ Benötigte Unterlagen 

↓ Anschlussanfrage

↓ Inbetriebsetzungsprotokolle

↓ Zählerdatenblatt

↓ Inbetriebsetzung Strom

↓ Messkonzepte Einspeiser

↓ Datenblatt für Eigenerzeugungsanlagen

Antrag/ Benötigte Unterlagen (KWK-Anlagen).

  • Formulare „ Inbetriebsetzungsprotokoll KWK-Anlage" und „Datenblatt für eine Eigenerzeugungsanlage" ausgefüllt und unterschrieben einreichen.
  • Anmeldung an Niederspannungsnetz („Inbetriebnahme Strom") mit Unterschrift eines konzessionierten Elektrikers
  • Messkonzept
  • Eichschein eines eventuell vorhandenen kundeneigenen Zählers
  • Bestätigung der Anmeldung der Anlage bei der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) sowie die Bestätigung der Anmeldung bei dem Marktstammdatenregister
  • Übersichtsschaltplan der Anlage mit den Nenndaten der eingesetzten Betriebsmittel
  • Technische Daten der Anlage
  • Technische Daten und Prüfbericht der Schutzeinrichtung
  • EG-Konformitätsnachweis für den NA-Schutz
  • EG-Konformitätsnachweis für die Erzeugungsanlage
  • Sonstige VDE Prüf- und Zertifizierungsnachweise

↓ Benötigte Unterlagen KWK-Anlage 

↓ Anschlussanfrage

↓ Inbetriebsetzungsprotokoll KWK-Anlage

↓ Zählerdatenblatt

↓ Inbetriebsetzung Strom

↓ Messkonzepte Einspeiser

↓ Datenblatt für Eigenerzeugungsanlage


↓ Allgemeine Informationen zur Errichtung einer KWK-Anlage


Mit Inkrafttreten der Marktstammdatenregisterverordnung wurde die gesetzliche Grundlage für die Bundesnetzagentur (BNetzA) geschaffen, ein zentrales Register aller energiemarktbeteiligten Akteure einzurichten:

Das so genannte Marktstammdatenregister (MaStR).

Dieses sieht vor, dass sich u. a. die Betreiber von Stromerzeugungsanlagen und ortsfesten Batteriespeichern mit einer Übergangsfrist von zwei Jahren registrieren müssen. Unabhängig davon, ob die Anlage bereits einmal, zum Beispiel im PV-Meldeportal oder bei der BAFA, gemeldet wurde. Bei Nichteinhaltung drohen Strafen bzw. die Einbehaltung der gesetzlichen Förderung.

Nach derzeitigen Informationen soll der Start des Registers für die Öffentlichkeit am 31.01.2019 erfolgen. Die Aufforderung zur Registrierung erfolgt im Namen der BNetzA durch den jeweils zuständigen Netzbetreiber, also in Ihrem Fall durch die SWN.

Wir werden Sie frühzeitig über die durchzuführenden Schritte informieren und Sie bei der Registrierung entsprechend unterstützen.

Sofern Sie sich bereits heute weiter informieren möchten, können Sie dies unter

www.marktstammdatenregister.de gerne tun.

Für weitere Fragen stehen auch wir gerne zur Verfügung.


weiterführende Informationen:

Marktstammdatenregister Informationsschreiben der BNetzA (.pdf)

Marktstammdatenregister Flyer der BNetzA (.pdf)






Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) administriert das im Januar 2012 vom Bundesumweltministerium herausgegebene Förderprogramm "Richtlinien zur Förderung von KWK-Anlagen bis 20 kWel". Mit diesem Programm sollen neben der weitreichenden Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes zusätzliche Impulse für den breiten Einsatz auch von kleinen KWK-Anlagen gegeben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bafa.de ↑

Um Ihnen einen optimalen Service anbieten zu können, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
OK