Modernisierungsaktion: Raustauschwochen

Pressemitteilung: SWN beteiligen sich an Modernisierungsaktion

Die Stadtwerke Neuwied (SWN) beteiligen sich an der Modernisierungsaktion „Raustauschwochen“. Sie soll motivieren, die alte Heizung gegen ein modernes Gas-Brennwertgerät (r)auszutauschen. Wer teilnimmt, erhält eine Prämie.

Alte Heizung? Prämien bei den „Raustauschwochen“ kassieren!

SWN beteiligen sich an Modernisierungsaktion

Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) beteiligen sich an der Modernisierungsaktion „Raustauschwochen“. Sie soll motivieren, die alte Heizung gegen ein modernes Gas-Brennwertgerät (r)auszutauschen. Wer teilnimmt, erhält eine Prämie.

In tausenden Heizungskellern schlummert ein enormes Potenzial für den Klimaschutz, denn ein Großteil der deutschen Heizungen ist veraltet und arbeitet ineffizient. Mit den Raustauschwochen geben wir als kommunaler Versorger einen Impuls zur Heizungsmodernisierung.

S. Herschbach, SWN Geschäftsführer

 „In tausenden Heizungskellern schlummert ein enormes Potenzial für den Klimaschutz, denn ein Großteil der deutschen Heizungen ist veraltet und arbeitet ineffizient. Mit den Raustauschwochen geben wir als kommunaler Versorger einen Impuls zur Heizungsmodernisierung. Denn alte Heizkessel belasten nicht nur den Geldbeutel, sondern ebenso die Umwelt in Neuwied“, erläutert SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach.

Ziel ist es, die energetische Modernisierung und im Speziellen den Heizungstausch in das Bewusstsein der Hausbesitzer zu rücken. An der bundesweiten Aktion von „Zukunft Erdgas“ beteiligen regionale Energieversorger sowie nahezu alle namhaften deutschen Heizgerätehersteller.

Bis zum 31. Oktober können Modernisierer profitieren: Jeder Modernisierer erhält eine Prämie in Höhe von 200 Euro. Die SWN gewähren ihren Gaskunden weitere 200 Euro. Drittens ist eine KfW-Förderung möglich: Sie beträgt in der Regel mindestens 800 und im Durchschnitt 1300 Euro je Gerät.

„Effiziente und bezahlbare Heiztechnologien wie zum Beispiel die Erdgas-Brennwerttechnik spielen in der Bestands-sanierung eine wichtige Rolle“, erklärt Energiemanager David Meurer. „Mit emissionsarmen Gas-Heizsystemen lassen sich unzählige Tonnen CO2 einsparen. Gleichzeitig können Modernisierer ihre Energiekosten langfristig senken. Neue Heizungen sind bis zu 30 Prozent sparsamer. Nicht zuletzt steigt der Wert der Immobilie.“

Wie das funktioniert, erklärt Johannes Süß von den SWN: „Man sollte sich zunächst bei uns informieren, dann ein Angebot vom Installateur seiner Wahl einholen und sich beraten lassen, welche Förderung durch die KfW möglich ist. Wenn die KfW-Zusage vorliegt, lässt man die Heizung einbauen. Bei uns reicht man bloß die Rechnung mit dem Gutschein ein, den man auf der Homepage unter www.nrgie.de/raustauschwochen findet.“

Weiteres und die Teilnahmebedingungen unter www.nrgie.de/raustauschwochen oder bei Johannes Süß unter oder 02631/85-1400.

 

Raustauschwochen: Einsparpotentiale und staatlichen Förderungen

Die Grafik zeigt, wie hoch bei der Erneuerung eines Gaskessels die Einsparpotentiale und die staatlichen Förderungen sein können. Wer von Öl auf Gas umsteigt, kann sogar mit noch höheren Förderungen rechnen.

Um Ihnen einen optimalen Service anbieten zu können, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.